Ein Projekt des
Frauenbund Bayern

Der Frauenbund

Ich bin dabei!

Was? Du bist beim Frauenbund? Das hätte ich ja nie gedacht! Sind das nicht die älteren Damen, die sich zum Basteln treffen und auf dem Weihnachtsmarkt den leckeren Kuchen verkaufen? Ja, dafür steht der Frauenbund auch. Aber das ist noch lange nicht alles. Sonst wäre ich ja wohl keine Frauenbundfrau. Schau Dir doch hier gleich einmal an, was der Frauenbund für jüngere Frauen tut.

Wie ich zum Frauenbund gekommen bin?

Hier kommt wieder meine Mimi-Oma ins Spiel. Sie ist mit ganzem Herzen Frauenbundfrau und veranstaltet jedes Jahr mit ihrem Zweigverein einen superlustigen Faschingsball. Mit Tanz, Musik und witzigen Einlagen. Da geht wirklich der Punk ab. Immer, wenn in einem der Theaterstücke eine junge Wilde gebraucht wurde, war ich am Start. So habe ich die Frauen kennen gelernt – junge und ältere – und gemerkt, dass sich dort viele tolle Frauen engagieren. Mein Tipp für Dich: Der Frauenbund gibt eine echt gute Zeitschrift speziell für uns Frauen raus. Mal was anderes, ganz ohne Mode- und Diättipps. Hier kannst Du direkt reinblättern.

Der Frauenbund – interessante Projekte, wichtige Themen

Allein in Bayern sind es 165.000 Frauen, die dem Frauenbund – dem größten Frauenverband im Freistaat – sein Gesicht geben. Was vor mehr als 100 Jahren begann, ist auch heute noch eine Erfolgsgeschichte: Im Frauenbund vernetzen sich Frauen mit Frauen und machen sich stark für Frauen. Der Frauenbund steht für Gemeinschaft, Bildungsangebote, Lobbyarbeit u.v.m. Schau Dir doch einfach an, ob Dich nicht das eine oder andere Projekt oder Seminar interessiert. Im KDFB-Bildungsprogramm hast Du die Qual der Wahl!

Schon gewusst?

Der Frauenbund macht sich mit seinem VerbraucherService Bayern stark für Verbraucher und Verbraucherinnen. Und unterstützt in Krisensituationen mit seinem Familienpflegewerk Eltern und Kinder.