Ein Projekt des
Frauenbund Bayern

Ehevertrag bei eingetragener Lebenspartnerschaft

Du liebst eine Frau: Eingetragene Lebenspartnerschaft

Liebst Du eine Frau, möchtest Du Dein Leben mit ihr verbringen und Eure Partnerschaft rechtlich absichern, ist es in Deutschland möglich, Deine Liebste – landläufig gesprochen – zu heiraten. Dann geht Ihr eine so genannte eingetragene Lebenspartnerschaft ein. Die ist rechtlich größtenteils der Ehe angeglichen. Zum Beispiel wenn es um den Unterhalt, Zugewinn, Versorgungsausgleich und das Erbrecht geht. Bist Du mit den gesetzlichen Regelungen nicht ganz einverstanden oder möchtest Du bestimmte Fragen individuell regeln, solltest Du mit Deiner Frau einen Ehevertrag – hier spricht man von einem Lebenspartnerschaftsvertrag – abschließen.

Partnerschaftsvertrag notariell beurkunden

Selbstverständlich kannst Du mit Deiner Frau genau die gleichen Dinge vertraglich regeln, wie jedes andere Paar. Soll Euer Lebenspartnerschaftsvertrag auch Vereinbarungen zum Güterstand, Unterhalt oder Versorgungsausgleich enthalten, muss er von einem Notar beurkundet werden. Das gilt übrigens auch für jeden Ehevertrag.

Egal ob Ehevertrag oder Lebenspartnerschaftsvertrag – einen ersten Überblick mit den wichtigsten Informationen kannst Du Dir hier verschaffen.